Kleine Schnapskunde.

Schnaps wird aus sehr vielen Produkten hergestellt. Es gibt kaum ein Genuss­mittel, bei dem das Ergebnis, der hochprozentige Alkohol, so unterschiedlich sein kann.

 

Zwischen Schnaps und „Schnaps" liegen oft Welten. Die billigen Alkohole sind meist aus minderwertigen Stoffen entstanden („Industriesprit“) und verur­sachen oft Kopfweh und andere Beschwerden.

 

Hochwertigen Schnaps kann man nur aus reifen Früchten erzeugen. Verlangen Sie bei ihrem Gastwirt nur einen echten Edelbrand. Er wird zu 100 % aus reinen Früch­ten von versierten Brennmeistern erzeugt und ist ein biologisch reines Natur­produkt. Beschwerden wie beim Industrie-Alkohol sind praktisch unbekannt, selbst beim Konsum größerer Mengen.

 

Empfehlenswerte Hinweise:

1.        Genießen Sie nur einen echten Edelbrand - er kann so vielfältig sein wie die Natur, mit großartig verschiedenen Aromen, ein echtes „Naturerlebnis".

 

2.        Meiden Sie Produkte aus Fremd-Alkohol, oft mit Kunstaromen aufgeputzt sowie Alkoholmischgetränke, sie enthalten ebenfalls meist „Industriesprit“.

 

3.        Beim Genuss von höherprozentigen Getränken lassen Sie sich immer ein Glas Wasser geben, die Alkoholwirkung wird dadurch erheblich herabge­setzt.

 

4.        Handeln Sie nach dem Grundsatz der Quelle: nur beim Erzeuger reifer Früchte kann man echte Natur- und Bioprodukte erwarten.

 

5.        Echte Naturprodukte gibt es jedoch nicht umsonst. Die haben ihren Preis, dafür bekommen Sie aber auch reinste Natur und keine Schummelware.

 

6.        Denken Sie daran - das Leben ist viel zu kurz, um minderwertigen Alkohol zu trinken.

10-facher Landessieger - Eisenstädter Edelbrände